Bürgermeister

Klaus Dreyer

Bürgermeister

Der Gemeinderat wählte das Gemeinderatsmitglied Klaus Dreyer (SPD) zum ehrenamtlichen Bürgermeister.  Er übt das Amt bereits seit 1994 aus.

Kontakt

Bahnhofstr. 61
27367 Hassendorf

Tel. 04264-9317
oder über Gemeinde Hassendorf: Tel. 04264-1256

Fax 04264-3279
eMail: gemeinde.hassendorf@ewetel.net

Philipp Willenbrock

stellvertretener Bürgermeister

Der Gemeinderat wählte Philipp Willenbrock 2021 zum stellvertretenden Bürgermeister.

Kontakt

über Gemeinde Hassendorf: Tel. 04264-1256
Fax 04264-3279
eMail: gemeinde.hassendorf@ewetel.net

Fritz Klee

1. Verwaltungsvertreter

 

Kontakt

über Gemeinde Hassendorf: Tel. 04264-1256
Fax 04264-3279, eMail: gemeinde.hassendorf@ewetel.net

Alexander Oestmann

2. Verwaltungsvertreter

Kontakt

über Gemeinde Hassendorf: Tel. 04264-1256
Fax 04264-3279, eMail: gemeinde.hassendorf@ewetel.net

Gemeinderat

Der Rat der Gemeinde Hassendorf besteht aus elf Ratsfrauen und Ratsherren. Die Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit endet am 31.10.2026.

Termine öffentliche Sitzungen:

Sitzungsort ist das Dorfgemeinschaftshaus.

Bitte beachten Sie die AHA-Regeln auf Grund der Pandemie!

Mitglieder des Rates

Wahlperiode 2021 – 2026:

Lfd. Nr. Fraktion
1. Dreyer, Klaus (Bürgermeister) SPD
2. Willenbrock, Philipp (stellv. Bürgermeister) CDU
3.

Klee,
Fritz

(1. stellv. Verw. Vertreter) SPD
4. Oestmann, Alexander (2. stellv. Verw. Vertreter) CDU
5. Airich,
Artur
SPD
6. Franke, Haus-Uwe B90./Grüne
7. Guderian, Petra SPD
8. Peter,
Imke
CDU
9. Schloen, Holger B90./Grüne
10. Stäcker, Heike B90./Grüne
11. Vajen, Niklas CDU

Wahlergebnis der Gemeindewahl vom 12.09.2021:

  • CDU: 563 Stimmen, 4 Sitze im Gemeinderat
  • SPD: 666 Stimmen, 4 Sitze im Gemeinderat
  • GRÜNE: 505 Stimmen, 3 Sitze im Gemeinderat

Bekanntmachung Wahlergebnis als PDF

 

Ehrenbürger

Maximal fünf lebende Einwohner können laut Ratsbeschluss in Hassendorf den Titel “Ehrenbürger” tragen, der für besondere Verdienste und lebenslang zugesprochen wird.

 

Verliehen wurde das Ehrenbürgerrecht bisher an: